Gebietsreform
Leben am Rand von Coburg
Die orangefarbenen Stadtteile kamen 1972 zur Stadt Coburg dazu.                
Fotocredit,Stadt Coburg
Christiane Lehmann von Christiane Lehmann Coburger Tageblatt
Coburg – Vor 50 Jahren wurden Beiersdorf, Creidlitz, Lützelbuch, Rögen, Seidmannsdorf mit Löbelstein und Scheuerfeld zur Stadt Coburg eingemeindet.

Was recht einseitig klingt, war in Wahrheit ein intensiver gemeinsamer Prozess. Auch der Landkreis hatte damals Interesse, die Orte zu behalten. Es folgte beidseitiges Werben um die „schönen Bräute“ und Oberbürgermeister Dominik Sauerteig ist froh, dass die Stadt Coburg „das Rennen“ gemacht hat, wie er im Vorwort zur neuen Broschüre von Stadtheimatpfleger Christian Boseckert schreibt.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.