Energiekrise
Wenn in Coburg Gas und Strom fehlen …
Manche Gemeinden sparen schon an der Straßenbeleuchtung. In Coburg ist das nicht so einfach, sagt Oberbürgermeister Dominik Sauerteig (SPD).
Foto: Jochen Berger
Thema: Energie
Simone Bastian von Simone Bastian Coburger Tageblatt
Coburg – Krisen und kein Ende: Neben Corona geht es nun um die Energieversorgung. Dafür wurden in der Coburger Verwaltung gleich zwei Krisenstäbe eingerichtet.

Wenn es um die weitere Bewältigung der Corona-Pandemie geht, ist Oberbürgermeister Dominik Sauerteig (SPD) vorsichtig optimistisch. Der Weihnachtsmarkt werde jedenfalls geplant „wie in ganz normalen Jahren“, sagt er. Es gehöre für ihn auch zu den Aufgaben der Stadt, für Lebensqualität und Freude zu sorgen. Auch 2021 hatte die Stadt den Weihnachtsmarkt veranstalten wollen und dafür ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept erarbeitet. Doch dann waren von der Landesregierung alle Weihnachtsmärkte verboten worden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.