Diskussion in Coburg
Die Probleme eines XXL-Weihnachtsmarkts
Viele Menschen können vom Coburger Weihnachtsmarkt gar nicht genug bekommen. Aber vielleicht sind ja ab 2024 ein paar zusätzliche Tage drin.
Coburg Marketing
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Viele Menschen würden sich freuen, wenn der Coburger Weihnachtsmarkt nicht schon immer am 23. Dezember endet. Doch eine Verlängerung – etwa bis zum 30. Dezember – bringt etliche Konflikte mit sich. Oder auch die „Kugel-Frage“.

Alle Jahre wieder: Der Coburger Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag vor dem Ersten Advent, und Schluss ist jeweils am 23. Dezember. Doch jetzt wurde eine Diskussion losgetreten, ob der Budenzauber nicht vielleicht ein bisschen verlängert werden könnte; etwa bis zum 30. Dezember. Viele Besucherinnen und Besucher würden das begrüßen, ist sich Stadtrat Thomas Apfel (Pro Coburg) sicher.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben