Habecks Sparplan
Die Gas-Frühwarnstufe und die Folgen für Franken
Eine Flamme eines Gasherdes
Foto: Marijan Murat/dpa/dpa-tmn
F-Signet von Christian Grimm, Redaktion Fränkischer Tag
Berlin – Die Regierung rechnet damit, dass es zu einem Lieferstopp aus Russland kommt. Die Bevölkerung soll sparen, doch was passiert im Ernstfall?

Dem Krieg in der Ukraine könnte der harte Kampf um Energie folgen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hat deshalb die Frühwarnstufe ausgerufen, um die Gasversorgung abzusichern. Denn Russland ist für Deutschland der größte Lieferant des Brennstoffs. „Es geht um ein Monitoring der Situation“, erklärte Habeck.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.