Für Pflegeberufe
Bayern will Corona-Impfpflicht vorzeitig aussetzen
Ab  März 2022  sitzt eine Impfpflicht  für alle Beschäftigten in Gesundheitsberufen in Kraft.
Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
Bamberg – Zahlen zeigen: Die Impfpflicht für Pfleger und Ärzte wird kaum umgesetzt. Jetzt geht Gesundheitsminister Holetschek sogar noch einen Schritt weiter.

In ihren Schreiben bemühen sich die bayerischen Gesundheitsämter um einfühlsame Worte. „Möglicherweise bestehen Ihrerseits noch Unsicherheiten über eine Corona-Schutzimpfung.“ Selbst das drohend in Aussicht gestellte „Tätigkeits- und Betretungsverbot“ wendet das Schreiben noch ins Versöhnliche.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich