Digitales Rathaus
Forchheim will Hybridsitzung weiter ausbauen
Im April 2021 tagte  der Forchheimer Stadtrat zum ersten Mal hybrid – als eine der ersten Kommunen überhaupt.
Ronald Heck/Archiv
Stephan Großmann von Stephan Großmann Fränkischer Tag
Forchheim – Die Kreisstadt ist Vorreiterin bei der digitalen politischen Arbeit in der Region. Bei anderen Digitaldiensten aber hapert es noch – fast im gesamten Landkreis.

Seit Wochen füllen sich die Stühle wieder. Ob Stadtratssitzung oder Finanzausschuss, Lokalpolitiker wechseln vom Onlineraum zurück ins Plenum vor Ort. Und doch will Forchheim an seinem erfolgreichen Format der hybriden Sitzungen festhalten. Wie vieles hat der Pandemiebeginn etwa durch Ausgangsbeschränkungen auch die politische Arbeit vor Ort erschwert. Forchheim führte vergleichsweise früh aber sogenannte hybride Sitzungen ein und lässt seine Räte entscheiden, in Präsenz oder online teilzunehmen. Eigentlich wären die hybriden Sitzungen zum ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben