Sechs Verletzte
Bus mit Schulkindern verunglückt auf A 3
Ein Reisebus mit Schülern aus Belgien kracht auf der A3 zwischen Höchstadt und Schlüsselfeld auf Anhänger –  sechs Personen werden leicht verletzt.
Ein Reisebus mit Schülern aus Belgien kracht auf der A3 zwischen Höchstadt und Schlüsselfeld auf Anhänger – sechs Personen werden leicht verletzt.
Sebastian Weber/Feuerwehr
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Mühlhausen – Im Baustellenbereich der A3 nahe Mühlhausen verunglückte ein Reisebus mit Schülern aus Belgien. Der Fahrer und fünf Kinder wurden leicht verletzt.

Am frühen Mittwochmorgen ereignete sich auf der Autobahn A3 ein Verkehrsunfall zwischen einem Reisebus und einem Verkehrssicherungsanhänger. Der Fahrer des Busses kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der mit Schülern besetzte belgische Reisebus war auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Gegen 2.30 Uhr stieß das Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Höchstadt Nord und Schlüsselfeld mit einem abgestellten Verkehrssicherungsanhänger zusammen. Der Fahrer des Reisebusses erlitt beim Aufprall leichte Verletzungen. Er kam nach einer ersten Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

er Bus an der  Unfallstelle
Der Bus an der Unfallstelle
Sebastian Weber/Feuerwehr

Der auf dem Rückweg von einem Schulausflug befindliche Reisebus war mit rund 60 Schulkindern aus Belgien besetzt. Diese blieben glücklicherweise überwiegend unverletzt. Fünf Kinder wurden vor Ort kurzzeitig wegen leichteren Verletzungen vom Rettungsdienst versorgt. Die Businsassen werden nun bis auf weiteres in einer nahe gelegenen städtischen Sporthalle untergebracht.

Auf einen  Anhänger  fuhr der BUs auf.
Auf einen Anhänger fuhr der Bus auf.
Sebastian Weber/Feuerwehr

Neben Streifen der Verkehrspolizei Erlangen sind über 50 Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Höchstadt, Mühlhausen und Wachenroth sowie 25 Kräfte des Rettungsdienstes an der Einsatzstelle.

Den Rettern bot sich ein Trümmerfeld, ernsthaft  verletzt wurde in dem voll besetzten Bus glücklicherweise niemand,
Den Rettern bot sich ein Trümmerfeld, ernsthaft verletzt wurde in dem voll besetzten Bus glücklicherweise niemand,
Sebastian Weber/Feuerwehr

Der Unfall ereignete sich im Baustellenbereich zwischen den Anschlussstellen Mühlhausen/Wachenroth und der Rastanlage Steigerwald in Fahrtrichtung Würzburg. Die A3 ist derzeit bis zum Ende der Bergungsmaßnahmen in beide Fahrtrichtungen für den Verkehr voll gesperrt.

Lesen Sie auch:

 

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: