Tradition
Steppachern geht ein Licht aus
Auf der Kirchweih gab es eine Persiflage auf den Stromschlag beim Aufstellen des Zelts für das Jubiläum des Posaunenchors. Hauptakteur ist Sven Raber.
Foto: Evi Seeger
Steppach – Für den Kerwas-Umzug kommt ein Missgeschick gerade recht: Beim Aufstellen des Zelts hat ein Schlag ein Stromkabel getroffen. Die Folge: Stromausfall.

Seit 40 Jahren feiern die Steppacher schon ihre „Zelt-Kärwa“, und so soll es auch weitergehen. „Bis in alla Ewigkeit“ ist auf den Shirts zu lesen, soll „die einzig wahre Kirchweih“ gefeiert werden. Der Kirchweihumzug, einer der wenigen in der Region, zog auch in diesem Jahr unzählige Zuschauer aus dem gesamten Umland an.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.