Nach der Pandemie
Jugendtreff in Adelsdorf erwacht zu neuem Leben
Susanne König, Isabel Schmidt, Christian Zilch, Karsten Fischkal und Shqipe Krasniqi (v. l.) nutzen die Spielmöglichkeit am Tischkicker.
Johanna Blum
F-Signet von Johanna Blum Fränkischer Tag
Adelsdorf – Seit 30 Jahren gibt es den Treffpunkt für die Adelsdorfer Jugendlichen. Nach der Pandemie sollen jetzt noch mehr Jugendliche angesprochen werden.

„Die lange Auszeit ist nun beendet. Unser ,Bunker’ erwacht zu neuem Leben“, freut sich der Adelsdorfer Bürgermeister Karsten Fischkal. Nach einer Frischzellenkur stehen die Räumlichkeiten in der Aischgrundhalle, Höchstadter Straße 31 c, nun wieder für die Jugendlichen bereit. Auch die Spielgeräte wurden größtenteils hergerichtet. Neben einem Kicker, einem Billardtisch und einer Tischtennisplatte rundet eine Playstation das Angebot ab.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.