Klimawandel
Schaefflers Kampf gegen die Emissionen
Der neue Solarpark Schaefflers liegt in Kammerstein. Die elf  Hektar große  Anlage hat die Firma der Bay Wa abgekauft.
Schaeffler AG
Andrea Beck von Andrea Beck Fränkischer Tag
Herzogenaurach – Der Herzogenauracher Industriezulieferer Schaeffler will klimaneutral sein. Und zwar vom Zulieferer bis zum Kunden. Der Kauf des Solarparks in Kammerstein ist der neueste Schritt in Richtung Ziel.

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat sich Großes vorgenommen. Schritt für Schritt will die Firma in den kommenden Jahren ihr grünes Ziel erreichen. Ab 2030 soll die Produktion klimaneutral gestaltet sein. Emissionen von Vorprodukten und Rohstoffen, die in der Lieferkette aufkommen, sollen bis 2030 um 25 Prozent reduziert werden. Bis 2040 strebt Schaeffler an, auch in dieser Hinsicht Klimaneutralität zu erreichen.  Genauer gesagt: Die Firma will in 18 Jahren nahezu keine Emissionen mehr erzeugen. Dort, wo unvermeidbare ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben