Konflikt um Tunnel
Kauerndorfer sind stinksauer auf Kulmbachs OB
Der Bau des Kauerndorfer Tunnels ist längst beschlossen, aber immer noch umstritten.
Foto: Visualisierung: Staatliches Bauamt Bayreuth
Tunnelbau Kauerndorf
Kauerndorf – Ingo Lehmann spricht von „Umweltsünde ersten Grades“und fordert den Stopp des Tunnelbaus. Für die Kauerndorfer ist das eine „Riesensauerei“.

Das Projekt ist genehmigt, die Mittel sind bewilligt, der Spatenstich ist terminiert. Nach den Grünen und dem Bund Naturschutz will jetzt aber auch Kulmbachs OB Ingo Lehmann (SPD) den Bau des Kauerndorfer Tunnels noch stoppen. Er frage sich, ob man in der aktuellen Situation ein derartiges Großprojekt mit Kosten von weit über 100 Millionen Euro nicht besser verschieben sollte, heißt es in einem Schreiben an die Presse. Das Vorhaben stehe in keinem vernünftigen Verhältnis „zu den vor uns liegenden Aufgaben“.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich