In Coburg
Museumsbrand: 10.000 Vögel warten auf Reinigung
Insgesamt rund 10.000 Vögel müssen nach dem Schwelbrand im Depot vor knapp drei Monaten von Rußpartikeln befreit werden. Das Naturkunde-Museum Coburg ist dabei auf die Hilfe einer Spezialfirma angewiesen.
Jochen Berger
Jochen Berger von Jochen Berger Coburger Tageblatt
Coburg – Im Naturkunde-Museum in Coburg wurden bei einem Schwelbrand viele Exponate durch Ruß beschädigt. Jetzt wartet viel Arbeit auf die Restauratoren.

Ruß, überall Ruß. Knapp drei Monate nach dem Schwelbrand im Depot des Naturkunde-Museums Coburg ist auch für Laien zu erahnen, wieviel Arbeit es noch kosten wird, die sichtbaren Schäden zu beseitigen. Doch das wahre Ausmaß können nur Fachleute einigermaßen abschätzen. Ulrike Neumann, die zoologische Präparatorin des Museums, kann dennoch inzwischen schon wieder lächeln und gibt sich sogar optimistisch: „Vielleicht haben wir alle betroffenen Säugetiere bis Ende des Jahres gereinigt.“ Halbe Million Euro Unterstützung beantragt ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben