Kurios
Spott und Hohn für die Coburger Weihnachtsbaum-Panne
Diese Tanne aus Meilschnitz hätte eigentlich der diesjährige Weihnachtsbaum auf dem Coburger Marktplatz werden sollen .
Foto: Oliver Schmidt
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Plötzlich kursieren Witze, in denen es auch um die Queen und um die besten Klöße geht. Aber wer war eigentlich Schuld an der Weihnachtsbaum-Panne?

Das muss man sich mal vorstellen: Die Coburger schaffen es zwar, einen Weihnachtsbaum bis nach London zur damaligen Queen zu karren – aber dann scheitern sie daran, eine Tanne von Meilschnitz bis zum Marktplatz zu fahren… Polizei stoppte den Transport Spott wie diesen mussten sich die Verantwortlichen der Stadt beziehungsweise von Coburg Marketing am Dienstag zuhauf anhören. Auch überregionale Medien griffen die kuriose Panne auf, über die am Montag das Tageblatt als Erstes berichtet hatte: Nachdem in Meilschnitz eine üppige Tanne ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.