Wechsel in der SPD
Aures tritt nicht mehr für Landtag an
Holger Grießhammer (links)   soll Landtagsabgeordneter und Nachfolger von Inge Aures werden. In den Bezirk einziehen soll der Kulmbacher Oberbürgermeister Ingo Lehmann.
Holger Grießhammer (links) soll Landtagsabgeordneter und Nachfolger von Inge Aures werden. In den Bezirk einziehen soll der Kulmbacher Oberbürgermeister Ingo Lehmann.
Foto: SPD
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Kulmbach – Landtagsabgeordnete Inge Aures wird bei der Wahl im kommenden Jahr nicht noch einmal für die SPD antreten.

Bei der SPD sind die Würfel gefallen: Inge Aures, frühere Kulmbacher Oberbürgermeisterin und seit 2008 im Bayerischen Landtag, wird nicht erneut für das Maximilianeum kandidieren. Das geht aus einer Pressemitteilung der Abgeordneten hervor.

Ihr nachfolgen soll der jetzige Bezirksrat und Wunsiedler SPD-Kreisvorsitzende Holger Grießhammer. Der 40-jährige Maler- und Lackierermeister aus Weißenstadt im Fichtelgebirge wurde von den beiden Kreisvorständen Wunsiedel und Kulmbach sowie den fünf Gemeinden aus dem Landkreis Bayreuth, die zum Landtagsstimmkreis 408 Wunsiedel / Kulmbach gehören, einstimmig für die Nominierungskonferenz am 24. September vorgeschlagen.

Dritte Frau im Freistaat

Grießhammer dankte Inge Aures für das „unglaubliche und großartige Engagement für die Bürgerinnen und Bürger im Wunsiedler und Kulmbacher Land“. Auf Landesebene hat Aures die SPD in großen Untersuchungsausschüssen wie dem Skandal um die Bayern-LB oder dem Justizskandal um Gustl Mollath vertreten. Fünf Jahre war Inge Aures Landtagsvizepräsidentin und damit die dritte Frau im Freistaat.

Holger Grießhammer versprach einen engagierten und beherzten Wahlkampf für die Menschen in unserer Region. Das Ungleichgewicht bei der Landesentwicklung und die chronische Finanznot der ländlichen Kommunen sei nach wie vor eine große Herausforderung. „Unsere Gemeinden brauchen finanziellen Handlungsspielraum, um den Lebensraum vor Ort positiv gestalten zu können“, so Grießhammer abschließend.

Lehmann soll in den Bezirkstag

Als Direktkandidat für den oberfränkischen Bezirkstag wurde - ebenfalls einstimmig - der Kulmbacher Oberbürgermeister Ingo Lehmann vorgeschlagen. „Das ist ein großartiger Vertrauensvorschuss, dem ich auf jeden Fall gerecht werden will", so der 50-jährige Diplom-Geograf. Man müsse „mit großer Leidenschaft“ die Menschen von den Zielen der Sozialdemokratie überzeugen.

Auch der Kulmbacher OB dankte seiner Vor-Vorgängerin Inge Aures „für ihren enormen Kampfgeist zum Wohle der Mitbürgerinnen und Mitbürger. Wir sind einfach nur stolz, so jemanden in den Reihen der SPD zu haben.“

Die Stimmkreiskonferenz der SPD findet am 24. September im Sportheim des SV Röhrenhof in Bad Berneck statt.

Lesen Sie auch: 

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: