Rathaus-Ermittlungen
Was wir wissen - und was nicht
Im Gebäude Oberhacken 4 in Kulmbach wurden die beiden städtischen Mitarbeiter mit den Papierschnitzeln angetroffen. Foto: Katrin Geyer
Foto:
Kulmbach – Haben zwei städtische Mitarbeiter versucht, Stimmzettel zu vernichten?

Polizei und Staatsanwaltschaft haben am Mittwoch und am Donnerstag im Kulmbacher Rathaus. Beweismittel gesichert und Mitarbeiter vernommen. Im Raum steht der Vorwurf der versuchten Wahlmanipulation. Wir fassen zusammen, was wir bisher wissen - und was nicht. Was ist überhaupt passiert? In einem Schreiben an die Vorsitzenden der im Stadtrat vertretenen Fraktionen fasst Wahlleiter Uwe Angermann zusammen: "Ich teile Ihnen mit, dass gestern Abend dem Verdacht einer Wahlmanipulation zu der am kommenden Sonntag anstehenden ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.