Streitfall
Schlachthof Bamberg: Befürworter und Gegner in Stellung
Täglich werden in Bamberg 1000 Schweine und 150 Rinder zerlegt – damit ist der Schlachthof einer der leistungsfähigsten in Franken.
Ronald Rinklef
Herbert Mackert von Herbert Mackert Fränkischer Tag
Bamberg – Den Nachbarn steigt er in die Nase, Metzger, Bauern und Gastwirte brauchen ihn: Im Januar soll der Stadtrat über die Zukunft des Schlachthofs entscheiden. Doch bisher fehlen dafür die Fakten.

Wie weiter mit dem Bamberger Schlachthof? Bei einem der umstrittensten Themen der Kommunalpolitik könnte es am 25. Januar zum Showdown im Stadtparlament kommen. In der für diesen Tag geplanten Vollsitzung steht die Zukunft des vier Hektar großen Areals an der Lichtenhaidestraße auf der Tagesordnung - man könnte auch sagen auf der Kippe.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben