Gegen den Klimawandel
Hoffnung für Forchheims Bäume
Andreas Geck  vom Gartenamt pflanzt den neuen Baum.
Foto: Liliana Wopkes
F-Signet von Liliana Wopkes Fränkischer Tag
Forchheim – Ein neuer Leitfaden für Bäume im Klimawandel soll Kommunen dabei helfen, welche Baumart an welchem Ort gepflanzt werden sollte. Forchheim macht den Anfang.

Seit letzter Woche ziert eine junge Ulme die Einfahrt zum Herder Gymnasium. Etwas schüchtern steht sie vor dem eindrucksvollen Baumbestand der alten Schule. Ihre Symbolkraft aber ist umso größer, und ihre Fähigkeiten auch. Bei dem Neuzugang vor der Luitpoldstraße 1 handelt es sich nämlich um eine Neuzüchtung, die eigentlich gar nicht mehr so neu ist. Entwickelt wurde sie vor über zwanzig Jahren als Reaktion auf das durch den Ulmensplintkäfer verursachte Sterben der Ulmen in Europa. Die neue Züchtung – das hat sie hinreichend bewiesen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.