Fußball
WM-Kader: Franken zwischen Frust und Freude
Zwei Nürnberger, aber nur einer fährt zur WM: Während Malik Tillman (li.) nicht im Aufgebot der USA steht, hat David Raum (re.) den Sprung in den deutschen Kader geschafft.
Foto: Imago / Sportfoto zink
Tobias Herrling von Tobias Herrling Fränkischer Tag
Nürnberg – Nach zwölf Jahren ist es wieder soweit: Mit David Raum hat es ein Franke in den deutschen WM-Kader geschafft. Eine Enttäuschung gab es für einen „US-Franken“.

Der deutsche Kader für die Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) steht. Am Donnerstagmittag präsentierte Bundestrainer Hansi Flick in Frankfurt am Main sein 26 Spieler umfassendes Aufgebot für die umstrittene WM im Wüstenstaat. Lesen Sie auch: Mit dabei: David Raum. Der gebürtige Nürnberger in Diensten des Bundesligisten RB Leipzig wurde – wie erwartet – in das endgültige WM-Aufgebot berufen. Für den 24-jährigen Linksverteidiger ist es das erste große Turnier mit der A-Nationalmannschaft – und der ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.