Wer war das?
Erneute Attacke auf Hitler-Putin-Kunstwerk
Am Silvestermorgen hatte plötzlich weder Hitler (links) noch Putin ein Gesicht mehr. Inzwischen hat der Coburger Sprayer Alex sein Kunstwerk aber wieder repariert.
Am Silvestermorgen hatte plötzlich weder Hitler (links) noch Putin ein Gesicht mehr. Inzwischen hat der Coburger Sprayer Alex sein Kunstwerk aber wieder repariert.
Alex / privat
Oliver Schmidt von Oliver Schmidt Coburger Tageblatt
Coburg – Der Sprayer Alex musste im alten Jahr nochmal eine Extraschicht einlegen: Sein Gemälde in Coburg wurde erneut beschädigt.

Das Hitler-Putin-Kunstwerk an der Judenberg-Unterführung in Coburg bleibt weiter ein Aufregerthema: Kaum, dass die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen gegen den dafür verantwortlichen Alex eingestellt hat, wurde das Gemälde in der Nacht zum Silvestertag beschädigt.

Der Sprayer  Alex vor seinem Kunstwerk in Coburg.
Der Sprayer Alex vor seinem Kunstwerk in Coburg.
Oliver Schmidt

Unbekannte Täter haben die beiden Gesichtshälften derart übermalt, dass Hitler und Putin keine Augen mehr hatten. Alex nahm es mit Humor: „Geschichts-Verlust durch Gesichts-Verlust?“, fragte er auf seiner Facebookseite – und legte anschließend gleich mal eine Extraschicht ein: Er stellte den alten Zustand des Gemäldes wieder her.


+++ Bleiben Sie mit uns auf dem Laufenden. Klicken Sie hier und melden Sie sich für unsere kostenlosen Newsletter an. +++


 

Lesen Sie auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: