Brauchtum
Kellerberg ist beim „Stärkantrinken“ Zentrum
Zu Trinken gab es Dreikönigsbock, außerdem Märzen mit einem feinen Raucharoma, eingebraut am Kellerberg.
Manfred Welker
F-Signet von Dr. Manfred Welker Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Am Dreikönigstag war für viele der Kellerberg in Höchstadt das Zentrum der Stadt. Denn ab 10 Uhr war am Petersbeckkeller das „Stärkantrinken“ angesagt.

Vermutlich braucht es das Hinweisschild am Kellerberg „Stärkantrinken am 6. Januar“ überhaupt nicht, denn das Treffen hat sich für viele Stadtbewohner sehr gut eingebürgert. Früher war dies allgemein gebräuchlich, fiel Dreikönig doch in die ruhige Zeit der Landwirtschaft. Daher war es üblich, dass als Vorbereitung für die schwere Berufsarbeit im Frühjahr und Sommer und für die eigene kräftige Körperentwicklung am Dreikönigstag die Stärke getrunken wurde.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben