Auftritt
Plädoyer für missachtetes Meisterwerk
Als Gastdirigent leitete Kiril Stankow das Sinfoniekonzert, das die Gesellschaft der Musikfreunde und das Landestheater  gemeinsam im Kongresshaus veranstalteten.
Jochen Berger
Jochen Berger von Jochen Berger Coburger Tageblatt
Coburg – Wie Dirigent und Solisten beim Sinfoniekonzert des Landestheaters ein selten gespieltes Solokonzert zum Ereignis werden lassen.

Solisten wollen brillieren und deshalb vom Publikum gefeiert werden – zumindest viele von ihnen und ganz besonders Pianisten im 19. Jahrhundert. Wenn aber ein Stück nicht virtuos, nicht effektvoll genug komponiert war? Dann wurde es einfach nicht oder nur selten gespielt – wie das einzige Klavierkonzert von Antonin Dvorák.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben