Skandal in Bamberg
Priester wegen Volksverhetzung vor Gericht
Er zeigte Priester Johannes Stöhr an: Pfarrvikar Wolfgang Rothe. Hier segnet er im Mai 2021 das Paar Christine Walter (l.) und Almut Münster bei einem katholischen Gottesdienst im Rahmen einer bundesweiten Aktion in der Münchner Kirche St. Benedikt. In der katholischen Kirche ist das eigentlic...
Foto: Felix Hörhager/dpa
Bamberg – Nach den homophoben Äußerungen in der Zeitung des Bamberger Professors em. Stöhr, meldet sich nun der Mann zu Wort, der die Sache vor Gericht brachte.

Für Johannes Stöhr ist die ganze Angelegenheit „Schnee von gestern“ und ein „sensibles Thema, das von den Medien hochgespielt worden ist“. Der ehemalige Dogmatikprofessor der Universität Bamberg verwahrt sich im Telefongespräch mit unserer Zeitung gegen den entstandenen Eindruck, er hasse homosexuelle Menschen: „Das ist eine persönliche Verunglimpfung!“, betont der 91-Jährige, der jetzt in der Kölner Pfarrei St. Pantaleon als Subsidiar tätig ist.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal