Fan-Rückkehr
Fränkische Profiklubs ziehen erste Bilanz
Ungewohntes Bild in der Brose-Arena: Die Zuschauer-Ränge sind gegen die Gießen 46ers nur knapp zur Hälfte gefüllt.
Ungewohntes Bild in der Brose-Arena: Die Zuschauer-Ränge sind gegen die Gießen 46ers nur knapp zur Hälfte gefüllt.
Foto: Daniel Löb
Bamberg – Profiteams in den Hallensportarten dürfen wieder vor Fans spielen. Sind die Verantwortlichen von Brose Bamberg und vom HSC Coburg zufrieden?

Freak City lernte Philipp Galewski in der Rolle des Gegners kennen. Als Geschäftsführer von Medi Bayreuth gastierte er dreimal in der Brose-Arena und hatte bei drei Niederlagen mit durchschnittlich 20 Punkten Differenz wenig Grund zum Lachen. Beim ersten Heimspiel der Bamberger gegen Gießen am zurückliegenden Dienstag erlebte der gebürtige Ansbacher zum ersten Mal Heimspiel-Atmosphäre in seiner Funktion als Brose-Geschäftsführer. „Am Anfang kam mir die Stimmung noch etwas gedämpft vor, aber als wir in den letzten fünf Minuten die Aufholjagd gestartet haben, war Freak City definitiv zu spüren.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren